Haken

 

Ich hab den Grund

Ich hab die Regel

Ich will nichts anders

Denn so läuft das Spiel

Ich bin der Kreislauf

Hab‘s inszeniert

Hab Liebe zu Hauf

Weil es so funktioniert!

 

Das Leben schlägt Haken

Es ist wider Erwarten

Und es schreit Ja!

Oder Nein!

So wie es gerade mal will

Es schreit Ja!

Oder Nein!

Das Leben ist rastlos

Und ich mittendrin

 

Ich bin das Wunder

Ich bin die Macht

Gerade läuft‘s runder

Als vorletzte Nacht

Ich bin dein Freund

Bin dein Feind

Hab nichts versäumt

Und trotzdem so allein

 

Ich will die Liebe

Den Sinn und das Licht

Will nur das Eine

Und brauch Zuversicht

Und die Angst sie bricht hervor

Aus der Morgenröte hoch empor

 

 

Lächel

 

Auf wiedersehen

Im neuen Leben

Zu zeigen wo wir stehen

Wir werden sehen

Wie weit wir gehen

Im Leben geht es nicht darum

Ständig zu gewinnen

Zu zeigen wer du bist

Sondern ‘raus zu finden

Wer man wirklich ist

 

Trenn dich von deinem Leben und lächel

Wonach du suchst, wofür du lebst

Sag ich will

Trenn dich von deinem Leben und lächel

Wofür du lebst, wonach du suchst

 

Dein Herz brennt nicht

Sei einer von Millionen

Zu zeigen was du kannst

Sieh den Fakten ins Gesicht

Ohne große Emotionen

Wie tief du fallen wirst

Hängt davon ab

Zu zeigen wie weit du gehst

Welchen Weg du nimmst

Stürz dich hinab

 

Es für immer zu ertragen

Ich will es anders

Zu zeigen wie ich lebe ich werde es wagen

Zu sagen, ich kann das

Zu sagen, du kannst das

Zu sagen, wir können das

 

 

Wind

 

Der Wind ist aus Luft

Er kommt nicht, wenn man ruft

Er heult über den Teichen

Und fährt durch die Eichen

 

Er geigt auf den Drähten

Weht Rauch aus den Städten

Er jault auf Turmstiegen

Über die Dächer zieht Regen

 

Der Wind ist aus Luft

Er kommt nicht, wenn man ruft

 

Nachts faucht er durch Ritzen

Und kühlt uns, wenn wir schwitzen

Er schleppt Wolken durch Wüsten

Schiffe wirft er an Küsten

 

Er legt sich vor Gewittern

Lässt Stahlmasten erzittern

Hinterm Mond kann er toben

Macht Unten zu Oben

 

Er geht sanft durch Maiwiesen

Wird er scharf muss man niesen

Er schläft in Sumpfgräsern

Und dreht sich vor Gewässern

 

Er weht über die Heide

Bestäubt das Getreide

Säuselt in Herbstzweigen

Hilft Drachen beim Steigen

 

 

Genossin

 

Ich stehe an Wiegen

An denen Helden geboren

Ich steh an Altären

An denen Treue geschworen

Ich stehe an Grenzen

An denen Helden gestorben

Ich steh an Gräbern

Zum Nichtsein verdorben

 

Ich steh an der Ampel

An der Langeweile quält

An Supermarktkassen

Konsumrausch beseelt

Ich stehe an Theken

Es sind Bier bestellt

Ich stehe am Abgrund

Mit Blick auf die Welt

 

Ich stehe am Bahngleis

Dem Glück gegenüber

Ich blicke dir tief ins Gesicht

Du starrst nur hektisch

Links an mir vorüber

Doch dafür kann ich nichts

 

Ich stehe an Rohren

Durch die Wärme rauscht

An Windkraftanlagen

Solarpanels auch

Ich steh an Motoren

Benzin wird verraucht

Ich stehe an Straßen

Die Luft ist verbraucht

 

Ich steh an den Brettern

Die die Welt bedeuten

Ich steh an der Schwelle

An der Wahnsinn entsteht

Ich steh an der Tür

Bin am Ende bei dir

Genossin ich bleibe hier

 

Genossin, ich bleib bei dir

Genossin, ich bleib bei dir

Genossin, ich bleibe hier

Genossin, ich bleib bei dir

 

 

N. N.

 

Ich werde dich nie verstehen

Es ist Zeit was zu bewegen

Ich werde es nie verstehen

Und trotzdem nicht aufgeben

Es ist so schwer dich zu verstehen

Ich werde nie mehr wegsehen

 

Sag einfach nicht was du denkst

Für dein Ego, für dich selbst

Niemand erfährt wie du dich fühlst

Denn du bist dein eigener Held   

 

Ein Leben geht über Bord

Dich wird es immer geben

Zwei Leben gehen über Bord

Du führst ein geiles Leben

1000 Leben gehen über Bord

Geiles Leben

 

Halt dich an keiner Regel fest

Aus bunt wird schwarzweiß

Halt dich an deiner Lüge fest

Du zahlst nie den Preis

Halt dich an keiner Regel fest

Aus bunt wird schwarzweiß

Halt dich an deiner Lüge fest

Du siehst nie den Preis

 

Sag einfach nicht was du denkst

Für dein Ego, für dich selbst

Niemand erfährt wie du fühlst

Denn nur du bist dein Held

 

Sag einfach nicht wie du denkst

Für dein Ego, für dich selbst

Niemand erfährt was du fühlst

Bist für immer dein eigener Held

 
 
 
 

© 2016 by DER LANGE HEIMWE G

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now